Nach dem Sammeln ist gut lachen!


"Rama dama" im Kasernenviertel


In den letzten Märztagen lud das Quartiersmanagement Soziale Stadt Innerer Südosten, unterstützt durch die Stadtbau GmbH, zu zwei Aufräumaktionen im Quartier ein.


Unterstützt von Mitgliedern des Arbeitskreises Quartier, einigen aktiven Bürgern des Viertels sowie mehreren Kindern sammelte man am Samstagnachmittag in zwei Stunden „ein Lastenrad voll Abfälle“ im Bereich zwischen Guerickestraße und Plato-Wild-Straße ein. Nach getaner Arbeit ließen die fleißigen Helfer im „Kaufladen für Erwachsene“ in der Guerickestraße bei einer kleinen Stärkung die gemeinsame Aktion ausklingen.



Auch der zweite Müllsammeltag brachte sichtbaren Erfolg. Dieses Mal konnte die Mittelschule Pestalozzi als Kooperationspartner gewonnen werden. Am Montagnachmittag wurde der Ethikunterricht kurzerhand in den Ostpark verlegt und so sammelten zwölf Jugendliche gemeinsam mit ihren Lehrerinnen in zwei Schulstunden einiges an Zigarettenkippen, Plastikfolien, Kunststoffbehälter und noch so einigen anderen Unrat in die blauen Müllsäcke. Parkbesucher äußerten sich positiv über den Arbeitseifer: „Ihr solltet ein Eis spendiert bekommen!“ Das gab es zwar nicht, aber mit einer Breze, Obst und Süßigkeiten waren die Jugendlichen dann auch zufrieden.


Das Quartiersmanagement bedankt sich herzlich bei allen Helfern für die gelungene Aktion und hofft, dass alle bei einer möglichen Wiederholung im nächsten Jahr dabei sein werden.