Gemeinsamer Liegestuhlbau auf der ehemaligen Prinz-Leopold Kaserne


Am Samstag, den 21.08.2021, fand auf dem von der Stadt zur kulturellen Zwischennutzung zur Verfügung gestellten Teil der Prinz-Leopold-Kaserne ein interkultureller Tag unter dem Motto „(Re)connect“ statt. An diesem Tag sollte der Austausch aller Bewohner des Quartiers gefördert werden und ein Startpunkt für ein gemeinsames Miteinander gesetzt werden. Ein Highlight der Gesamtveranstaltung war die Möglichkeit für alle Besucher einen zerlegbaren und transportablen Liegestuhl zu bauen, der für zukünftige Veranstaltungen im Viertel genutzt werden kann. Dies wurde von Menschen aller Altersgruppen gut angenommen und so kam es auch vor, dass sich ein „Bau-Team“ aus einem Grundschüler und einem aus Syrien stammenden Stuckateur in Rente fand, um gemeinsam zu sägen, schrauben und den Stuhl mit Stoff zu bespannen. Die Teilnehmer arbeiteten in verschiedensten Teams und Konstellationen zusammen und hatten große Freude beim Werkeln und beim anschließenden „Probesitzen“ der gebauten Werke.


Unterstützt wurde die Realisierung dieses Projekts vom „Quartiersmanagement Soziale Stadt Innerer Südosten“, welches die Finanzierung des Materials übernahm.





Eine Fortsetzung ist für das Frühjahr 2022 geplant. Dann kann möglicherweise auch die Werkstatt im Begegnungszentrum Guericke genutzt werden und mit den gebauten Stühlen ein kleiner Ausflug in den Ostpark stattfinden.