Ein Straßenfest im Kasernenviertel….

…und das Quartiersmanagement war dabei!



Nachdem es wegen schlechten Wetters im September verschoben werden musste, konnte das Viertelfest (in etwas kleinerer Version) dann endlich Anfang Oktober stattfinden.







Die Veranstalter hatten sich große Mühe gegeben und einige Akteure mit ins Boot geholt, so dass vor dem „Kaufladen für Erwachsene“ in der Guerickestraße Aktionsstände unterschiedlicher sozialer Initiativen aufgebaut waren: So konnte man „Gartendamen“ vom Johann-Hinrich-Wichern-Haus kaufen, beim „Kontakt e.V.“ Buttons stanzen, sich am BÜSO- Stand (Bürgerverein Süd-Ost) über die Stadtviertelentwicklung der vergangenen Jahrzehnte informieren uvm.


Das Quartiersmanagement Soziale Stadt Innerer Südosten beteiligte sich mit einem Infostand, einem Bastelangebot für Kinder und mit frisch gebackenen Waffeln am Programm.


Nach einem übersichtlichen Beginn am Vormittag, strömten ab 13/14 Uhr viele Menschen auf den abgesperrten Bereich der Guerickestraße. Bei bester musikalischer Unterhaltung ließ man sich Kaffee und Kuchen und einige warme Gerichte im Kaufladen gut schmecken.


Die Besucherinnen und Besucher erlebten ein entspanntes Fest mit guter Stimmung, das viele Möglichkeiten bot gemeinsam ins Gespräch zu kommen.